Tipps für den Hochzeitstag

  • Versucht den Tag nicht zu voll zu stopfen. Wer morgens um 5:00 Uhr aufstehen muss, ist abends nicht mehr fit, ausserdem langweiligen sich die Gäste, wenn zwischen den Programmpunkten Leerlauf ist, das kann die Stimmung dämpfen.
  • Umgebt euch am Hochzeitstag schon von Anfang an mit guten Freunden. Es ist schön, wenn auch schon bei den Vorbereitungen viele Leute mit dabei sind. Das gibt dem Tag eine besondere Stimmung, und es ist auch gut für die Fotos ;-)
  • Braut-Make-up dauert eine Stunde, Hochsteckfrisur nochmal soviel. Puffer einplanen!
  • Das Ankleiden des Bräutigams dauert max. fünfzehn Minuten. Danach ist noch Zeit für einen Frühschoppen mit Freunden.
  • Ein Erfahrungswert von sehr vielen Hochzeiten: Meist ist das Kleid am Hochzeitstag nicht zu eng sondern zu weit.
  • Eine gute Visagistin schminkt bevorzugt bei Tageslicht. Solltet ihr das Brautmakeup selber machen, dann in einem großen hellen Raum, und nicht in einem engen Badezimmer. Darüber freut sich auch der Hochzeitsfotograf.
  • Ein schönes Vorbereitungs-/Ankleidezimmer wirkt auch auf Fotos schön. Wenn es das zuhause nicht gibt, dann gönnt Euch ein Hotelzimmer. Das macht den Hochzeitstag auch nochmals besonders für euch und ergibt schönere Fotos.
  • Besorgt euch einen schönen großen Standspiegel.
  • Für den Bräutigam: Kleine Geschenke für die Braut, die Sie im Laufe der Vorbereitungen aufmacht zaubern ein Lächeln ins Gesicht und darüber freut sich dann schon wieder der Hochzeitsfotograf;-).

 

...weitere Tipps für die Kirchliche Trauung